Stradis Orchester

Leitung: Michael Schläpfer
Solist: Nicolas Senn, Hackbrett

 

Programm
Das Programm unter dem Motto «BESINNLICH – FESTLICH
– FRÖHLICH» entführt mit Werken von Johannes Brahms,
Johann Strauss, Béla Kéler, Jenö Hubay, Vittorio Monti und
Nicolas Senn auf eine musikalische Reise von Appenzell über
Wien bis nach Ungarn.
Die Stücke werden von Nicolas Senn und Michael Schläpfer
angesagt.

 

Nicolas Senn, Hackbrett
Mit vier Jahren sah Nicolas Senn (*1989) ein Konzert der
Appenzeller Streichmusik Alderbuebe und war sofort vom
Hackbrett mit seinen 125 Saiten fasziniert. Inzwischen
spielt der Hackbrettvirtuose u.a. in Russland, Indien, China,
Thailand, Amerika, Kuwait oder für ein Hilfsprojekt auf dem
Gipfel des Kilimanjaro. Nach mehreren CD-Produktionen
sowie TV-Auftritten wurde er mit Preisen wie dem «Prix
Walo» oder dem «Stadl-Stern» ausgezeichnet und gewann in
der Schweiz den «Grand Prix der Volksmusik».
Der Ostschweizer war mit dem Rapper Bligg auf Tournee,
spielte vor 120‘000 Zuschauern mit der Swiss Army Band
am Basel Tattoo oder erklärte Stefan Raab in «TV total» das
Hackbrettspiel. Als Solist präsentiert Nicolas Senn eine virtuos virtuosmusikalische Weltreise und beweist so, dass von Volksmusik über Klassik, Jazz und Rock alles auf dem Hackbrett möglich ist. Mit der Appenzellerformation «Sennemusig» und den Projekten «Hackbrett meets Boogie Woogie» sowie «Klassik trifft Folklore» unterstreicht Senn seine Vielseitigkeit. Seit 2012 moderiert er die preisgekrönte Sendung «Potzmusig» sowie die Live-Gala «Viva Volksmusik» im Schweizer Fernsehen.
www.nicolassenn.ch


Michael Schläpfer, musikalische Leitung
Michael Schläpfer, dessen Grossmutter aus Degersheim
stammt, ist in Aadorf (TG) und St. Gallen aufgewachsen.
Er studierte allgemeine Geschichte, Musikwissenschaft und
Schulmusik an der Universität Zürich.
Seit 1990 leitet er das Orchester Camerata Salonistica. Von
1995 bis 2001 dirigierte er die Jugend-Sinfonietta St. Gallen.
Als Chorleiter betreute er von 1992 bis 2017 den Chor Gais.
Seit 1995 leitet die Kanti am Brühl-Singers, seit 2001 den
Männerchor Heiden, seit 2013 den Frauenchor sinGALLinas
und seit 2017 voxJssimo, den Kantonalen Jugendchor
St. Gallen.
Seine Spezialität ist die Pflege von verschiedenen Stilen und
Epochen. Neben klassischen Werken finden immer wieder
Volksmusik, Jazz und Rock Eingang in seine Konzerte.
1997 erhielt Michael Schläpfer von der Stadt St. Gallen den
Förderpreis «als begeisternder Orchesterdirigent und als origineller, engagierter Organisator von Konzerten». Bekannt
geworden ist er auch als Dirigent von Musicals wie «Oliver!»
und «Carousel» in St. Gallen, «Anatevka», «Don Quixote -
Der Mann von La Mancha» und «Piratical» in Gais und «Der
Zauberer von Oz» in Mörschwil. 2019 wird er in Co-Leitung
die Operette «Ball im Savoy» in Sirnach dirigieren.

Er wirkt auch als SCV-Experte und Experte bei «Jugend
und Musik». Seit 2013 ist er Kantonaldirigent des St. Galler
Kantonalgesangsverbands. Er engagiert sich zudem in der
Kinder- und Jugendchorszene als Vorstandsmitglied beim
Verein Schweizer Kinder- und Jugendchorförderung (SKJF)
und als Musikkommissions- oder OK-Präsident beim
Schweizer Kinder- und Jugendchorfestival (Schaffhausen,
Lugano und St. Gallen).
An der Kantonsschule am Brühl St. Gallen ist er Lehrer für
Geschichte und Musik.
www.michael-schlaepfer.ch


Stradis Orchester

Im Frühjahr 1999 wurde Stradis Orchester gegründet. Es
besteht aus 22 professionellen Musikerinnen und Musikern.
Die Besetzung – bestehend aus Streichern, Holz- und
Blechbläsern sowie Akkordeon, Klavier und Schlagzeug –
ermöglicht es, abwechslungsreiche und farbige Arrangements
zu realisieren. Das Orchester spielte 18 Jahre unter der
Leitung von Werner Strassmann und nun neu unter Michael
Schläpfer.
Fast vergessene Melodien und Perlen aus Wiener Operetten,
Musicals und Unterhaltungsmusik werden lebendig und
schwungvoll gespielt und versetzen das Publikum in vergangene Zeiten. Potpourris aus Werken von Paul Lincke, Robert
Stolz oder Cole Porter gehören ebenso zum Repertoire wie
Konzertstücke, Charakterstück, Märsche, Walzer, Foxtrotts,
Tangos und andere Tanzstücke.
Stradis Orchester spielt neben klassischen Konzerten auch
an Bällen wie dem Biedermeierball in Heiden oder dem
Septemberball in Sirnach. Das Orchester war aber auch in
Musicals und Operetten zu hören («La Cage aux Folles» in
Gossau oder «My Fair Lady» in Balgach).
www.stradisorchester.ch

 



 

 

 

 

Das nächste Konzert findet statt am:

Sonntag, 5. Januar 2020,
17.00 Uhr
16.50 Uhr Glockengeläute
17.00 Uhr in der katholischen Kirche St.Jakobus

Programm
Wir informieren Sie gerne später zum bevorstehenden Programm. Schauen Sie bald wieder vorbei!

 

Rückblick
vom letzten Konzert am 6.1.2019


Herzlichen Dank allen Sponsoren und Spendern, welche diesen Anlass mittragen!